Diese Website benutzt Cookies. Sie sind erforderlich, um diese Website zu optimieren. Weiter lesen

X
You appear to be from the USA. Would like to proceed to Products available in the USA?
   

Easicult-Tests

Easicult-Tests mit Eintauchobjektträger sind zur Kontrolle von mikrobiologischer Kontaminierung (Gesamtbakterienzahl und Pilze) in verschiedenen Industrieumgebungen bestimmt. Die Tests können vor Ort durchgeführt und/oder als praktisches Transportmedium für Proben verwendet werden. Für die Verwendung von Easicult ist keine weitreichende Schulung, fachspezifische Vorbereitung oder Ausrüstung erforderlich.

Allgemein

Easicult-Tests helfen bei der Wahrung hoher mikrobiologischer Qualität während des gesamten Herstellungsprozesses. Sie unterstützen die Optimierung des korrekten Gebrauchs von Bioziden und können so die Nutzungsdauer von Industrieflüssigkeiten verlängern und Verstopfung und/oder Korrosionsprozesse sowie Prozessunterbrechungen durch mikrobielle Kontamination vorbeugen.

Easicult-Tests mit Eintauchobjektträgern sind in fünf Ausführungen erhältlich: Easicult Combi für die simultane Bestimmung von Gesamtbakterienzahl, Hefen und Schimmelpilzen, Easicult TTC für die Bestimmung der Gesamtbakterienzahl und Easicult M für die Kontrolle von Kontaminierung durch Pilze.

Easicult-Tests bieten Ihnen

  • Gebrauchsfertige Tests vor Ort für die Kontrolle von mikrobieller Kontaminierung
  • Anerkannte und zuverlässige Testmethode für Sicherheit und Sorgenfreiheit
  • Keine Zählung von Kolonien – einfache Ergebnisinterpretation mit der Hilfe einer Auswertungs-Tabelle

Technische Daten

Produkte
Methode

Kultur

Probentyp Flüssigkeit
Zeit bis zum Ergebnis Inkubation für 1–7 Tage, abhängig vom Produkt und der angewendeten Temperatur
Ablesen des Ergebnisses Visuell, semiquantitativ
Lagerung 18 - 25 °C
Zusätzlich erforderlich

Es kann ein Inkubator verwendet werden

Ein eingetragenes Warenzeichen Easicult ist ein eingetragenes Warenzeichen der Orion Diagnostica Oy.

Über die Tests

Easicult-Tests können zur Kontrolle von Kühlschmiermitteln, Kühlflüssigkeiten, Benzin- und Öltanks sowie Industrieflüssigkeiten in der Papier- und Zellstoffindustrie verwendet werden. Die Tests sind zudem in der Kosmetikindustrie sowie in der Farben- und Lackindustrie nützlich.

Easicult Combi ist ein Eintauchobjektträger mit zwei Medien. Auf der einen Seite ist er mit TTC-Agar beschichtet, welches das Wachstum der am häufigsten vorkommenden Bakterien begünstigt. Auf der anderen Seite ist er mit Rose Bengal-Agar beschichtet, welches das Wachstum von Schimmelpilzen und Hefen begünstigt. Der Objektträger ist für die simultane Bestimmung von Gesamtbakterienzahl, Hefen und Schimmelpilzen bestimmt.

Easicult TTC ist auf beiden Seiten mit TTC-Medium beschichtet, welches das Wachstum der am häufigsten vorkommenden Bakterien begünstigt. Er ist für die Bestimmung der Gesamtbakterienzahlen bestimmt.

Easicult M ist auf beiden Seiten mit einem Wachstumsmedium beschichtet, welches das Wachstum von Schimmelpilzen und Hefen begünstigt. Er ist für die Kontrolle von Kontaminierung durch Pilze in verschiedenen Industrieumgebungen bestimmt.

Sowohl die Easicult Combi- als auch die Easicult TTC-Eintauchobjektträger sind in zwei Ausführungen erhältlich: mit einem Polystyrol(PS)-Röhrchen und mit einem Polypropylen(PP)-Röhrchen. Das Produkt mit einem PP-Röhrchen bietet Anwendern eine längere Stabilität als das PS-Röhrchen. Wird der Test jedoch wechselhaften Umgebungsbedingungen ausgesetzt, ist die Verwendung eines PS-Röhrchens empfehlenswert, da es weniger Kondenswasser speichert.

Häufig gestellte Fragen

Wie entsorge ich Easicult?
Jedes Wachstum auf dem Eintauchobjektträger kann pathogen sein. Aus diesem Grund sollten gebrauchte Objektträger durch Verbrennen, Autoklavieren oder Einweichen in Desinfektionsmittel über Nacht, entsorgt werden. Beachten Sie hierbei stets die national geltenden Gesetze und Bestimmungen.

Sind alle Kolonien auf der „rosafarbenen Seite“ des Easicult Combi-Eintauchobjektträgers als Hefen oder Schimmelpilze zu betrachten? Sind alle Kolonien auf der „blassen Seite“ als Bakterien zu betrachten?
Auf der „rosafarbenen Seite“ befindet sich das Rose Bengal-Agar für die Detektion von Hefen und Schimmelpilzen. Es enthält Antibiotika, um das Wachstum von Bakterien zu verhindern. Es ist jedoch möglich, wenn auch selten, dass einige Bakterien diesen Antibiotika gegenüber resistent sind.
Auf der „blassen Seite“ befindet sich das TTC-Agar, welches das Wachstum der am häufigsten vorkommenden Bakterien begünstigt. Dasselbe gilt für das Bakterienagar. Darüber hinaus können viele Hefen und Schimmelpilze auf dem TTC-Agar auftauchen, welches keine hemmenden Substanzen enthält. In der Regel benötigen Hefen und Schimmelpilze mehr Zeit zum Wachsen, wohingegen Bakterienkolonien frühzeitig zu erkennen sind.

Meine Testoberfläche hat sich nahezu sofort rot oder rosa verfärbt. Bedeutet das eine hohe Bakterienbelastung?
Nein, hierbei handelt es sich sehr wahrscheinlich um eine chemische Reaktion. Der TTC-Farbstoff am Easicult TTC und Easicult Combi (TTC wird dem Medium zugesetzt, um die Kolonien rot zu färben) reagiert, sobald Nährstoffe im Medium abgebaut werden. Diese Reaktion kann durch Bakterien oder sogar durch bestimmte Chemikalien ausgelöst werden. Wenn sich die Farbe aufgrund einer chemischen Reaktion ändert, sollte dies innerhalb von 15 - 30 Minuten geschehen. In diesem Zeitraum würden zudem keine Kolonien auf der Testoberfläche zu sehen sein.

Was bedeutet 103, 104, 105, etc.?
Die hochgestellte Zahl gibt die Potenz von 10 an. Wenn eine Probe mit 103 Mikroorganismen/ml interpretiert wird, bedeutet dies, dass 10 × 10 × 10 oder 1000 Mikroorganismen vorhanden sind. Sind 104 Mikroorganismen vorhanden, entspricht dies 10.000 Mikroorganismen und so weiter.

Ich habe Ergebnisse von einem Labor erhalten, aber ich bin nicht sicher, was diese bedeuten.
Gesamtzahl auf der Platte (Total Plate Counts), Gesamtzahl lebensfähiger Organismen (TVCs, Total Viable Counts) und Zahl pro Platte (Plate Counts) sind unterschiedlich verwendete Begriffe bei der Bestimmung der „Gesamtbakterienzahl“. Ein Labor gibt ein Ergebnis normalerweise in Zahlen zwischen 1 - 10 mit der Potenz von 10 wieder. Zum Beispiel: 2,4 × 103 gibt an, dass 2400 Bakterien pro Milliliter identifiziert wurden. Das Ergebnis mit Easicult und derselben Probe würde als 103 interpretiert werden.

Ich habe meine Tests länger als 48 Stunden inkubiert. Ist das problematisch?
Es ist vertretbar, die Tests 48 Stunden oder länger zu inkubieren. In vielen Fällen wird dies sogar empfohlen, um das Wachstum von langsam wachsenden Organismen zu ermöglichen.

In der Gebrauchsanweisung des Kits wird eine Inkubationszeit zwischen 24 und 36 Stunden angegeben. Wie lange sollte ich die Tests inkubieren?
Wenn Sie die Tests bei Raumtemperatur inkubieren, empfehlen wir eine Inkubation zwischen 2 und 4 Tagen. Wenn Sie die Tests bei 30 ºC inkubieren, können die Tests nach 24 Stunden abgelesen werden und anschließend wieder in den Inkubator gestellt und nach 48 und 96 Stunden erneut überprüft werden.

Einige gewachsene Kolonien sind sehr groß. Bedeutet das, dass mehr Mikroorganismen vorhanden sind?
Nein, die Größe des „Punktes“ bzw. der Kolonie gibt keine Aufschlüsse über die Anzahl der Mikroorganismen. Grundsätzlich gilt, je weniger Mikroben, desto mehr Platz und Nährstoffe stehen diesen Mikroben zur Verfügung, wodurch Kolonien in manchen Bereichen größer werden können. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. 

Kann irgendein Easicult-Produkt spezielle Mikroorganismen wie Legionellen oder andere Pathogene identifizieren?
Die Identifizierung von speziellen Mikroorganismen ist komplizierter und wird meist nur in einem Mikrobiologielabor durchgeführt. Easicult-Eintauchobjektträger sind nicht für die Detektion von speziellen Pathogenen bestimmt.

Sollten die Tests bei Licht oder lichtgeschützt inkubiert werden?
Beide Varianten sind akzeptabel, da das Licht keine Auswirkungen auf den Test selbst hat. Es sollte während der Inkubation jedoch vermieden werden, den Test direktem Sonnenlicht auszusetzen.

Einige Kolonien, die sich gebildet haben, sind nicht rot auf dem Easicult TTC-Agar. Was bedeutet das?
Die Kolonien werden aufgrund der Reduktion des Indikatorfarbstoffs rot. Dieser Farbstoff wird zugesetzt, um Kolonien besser von der Testoberfläche abzuheben. Bestimmte Bakterien reduzieren nicht immer diesen Farbstoff, was gelegentlich zu einer farblosen Kolonie führen kann.

Wie sollte Easicult gelagert werden?
Easicult sollte bei Raumtemperatur, vor Luftzug und Temperaturschwankungen geschützt, gelagert werden, um den Inhalt feucht zu halten und das ausgewogene Nährstoffverhältnis aufrechtzuerhalten. Einfrieren und direktes Sonnenlicht sind zu vermeiden.

In der Gebrauchsanweisung des Testkits wird ein Temperaturbereich für die Inkubation angegeben. Was ist die tatsächlich erforderliche Temperatur für die Inkubation?
Wenn Sie einen Inkubator besitzen, inkubieren Sie die Tests bei 27 bis 30 °C. Wenn Sie keinen Inkubator besitzen, inkubieren Sie die Tests bei Raumtemperatur (18 bis 25 °C). In diesem Fall wird empfohlen, die Inkubationszeit zu verlängern.

Was ist eine akzeptable Anzahl von Bakterien in einer Kühlflüssigkeit?
Im Allgemeinen sind 103 - 104 KBE/ml für Kühlflüssigkeit akzeptabel. Die für Ihr spezifisches System akzeptable Bakterienbelastung sollten Sie jedoch selbst bestimmen.

Ich habe einen Karton Easicult mit abgelaufenem Verfallsdatum. Können die Tests noch verwendet werden?
Für Easicult-Tests ist ein Verfallsdatum auf der Seite von jedem Karton aufgedruckt. Das Verfallsdatum wurden basierend auf Echtzeitstabilitätsdaten bestimmt. Easicult sollte innerhalb des vorgegebenen Zeitraums verwendet werden, um die Zuverlässigkeit der Ergebnisse sicherzustellen.

Broschüren und Dokumente

Easicult Family Brochure (DE)

Easicult Model Chart (EN)

Videos

Test Procedure Video (EN)

 

Bedienungsanleitungen

(For informative use only. Kindly always refer to the latest package insert in the kit.)

Easicult TTC IFU (GB, DE, FR, RU, ES, IT, NL, SE, FI), 67683

Easicult Combi IFU (GB, DE, FR, RU, ES, IT, NL, SE, FI), 67987

Easicult M IFU (GB, DE, FR, RU, ES, IT, NL, SE, FI), 67686

Das Sicherheitsdatenblatt

Das Sicherheitsdatenblatt in englischer Sprache finden Sie hier: Easicult tests > Documents and materials

Auf Anfrage auch erhältlich in Deutsch: http://www.oriondiagnostica.de/Kontakten-Sie-uns/

Sind Sie an Produkten interessiert?

Kontaktieren Sie uns

Kontaktformular

Kontaktinformation